Der Gardasee rief

Schulabschlussfahrt der Klassen 10a und 10b im September 2016

 

 

Am 11. September um 6.00 Uhr ging es los: Die 38 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b machten sich zusammen mit drei Lehrkräften auf den Weg in den sonnigen Süden – genauergesagt, nach Castelletto di Brenzone am Ostufer des Gardasees.

 

Nach 17 Stunden Busfahrt trafen wir in unserer Unterkunft, dem Garda Family House, ein und waren vom ersten Augenblick an von der wunderbaren Lage am See, der Unterbringung in den schönen Zimmern und dem guten italienischen Essen begeistert.

Eine erste Erkundung am nächsten Tag bei sommerlichen Temperaturen führte uns am See entlang bis zur kleinen Ortschaft Pai. Wann immer sich die Gelegenheit ergab, genossen wir den abwechslungsreichen Uferstreifen des Sees und gingen schwimmen.

Der darauffolgende Tag stellte uns vor ganz neue Herausforderungen, denn nun ging es in die Höhe, auf den Monte Baldo. Von Malcesine aus fuhren wir mit der Seilbahn auf eine Höhe von 1700 m, wo wir eine wunderbare Aussicht über den nördlichen Teil des Sees hatten. Einige Wagemutige stiegen ab bis zur Mittelstation, so dass auch das sportliche Feeling (brennende Oberschenkel) nicht zu kurz kam.

Da auch die Kultur auf unserer Fahrt eine Rolle spielen sollte, ging es am Mittwoch nach Verona, nicht nur der Stadt von Romeo und Julia, sondern auch der Römer, Scaliger und „tutti altri“, wie wir von unserer Stadtführerin erfuhren.

Der Donnerstag, an dem erstmals das Wetter sich nicht von seiner strahlendsten Seite zeigte, begann mit einer dreistündigen Schifffahrt, bei der wir auf dem Weg nach Sirmione, am Südende des Gardasees, auch den einen oder anderen Ort bestaunen konnten. In Sirmione selbst besuchten wir die „Grotten des Catull“, eine römische Villa, von deren Lage am Ende der Landzunge wir einen fantastischen Blick auf den See hatten.

Am Freitagnachmittag ging es dann mit unserem Bus zurück in den Norden, wo wir am Samstag gegen 6.30 Uhr wohlbehalten, mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wieder zu Hause eintrafen.

 

A.Wesseler-Waas, D. Frankenberg, F. Potthoff / OBS Hilter

 

>> Zurück zum Schulleben